Skip to main content

Kaltzonen Friteuse – Ratgeber, Tipps & Tricks zum Kauf

Tefal FR4046 Kaltzonen-Friteuse Filtra Pro Inox & Design

109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu

In der Gastronomie wird die Kaltzonen Friteuse schon lange benutzt, aber sie hält auch immer öfter Einzug in private Haushalte. Sie ist erst seit einigen Jahren auf dem Markt und revolutionierte das Frittieren auf ganz erhebliche Weise. Diese Technik hat sich durchgesetzt, es ist eine sichere, moderne und einfache Art, die Fritteuse in jeder Küche einzusetzen. Doch was ist eigentlich der Unterschied, zwischen einer herkömmlichen Fritteuse und einer Kaltzonen Friteuse.

 

 

Die herkömmliche Fritteuse

Bei einer herkömmlichen Fritteuse wird das Fett oder das Öl unter dem Behälter erhitzt. Die Heizstäbe liegen also nicht im Öl, sondern unterhalb des Behälters. Der große Vorteil ist, dass die Heizstäbe nicht gereinigt werden müssen, sie kommen ja mit dem Öl gar nicht in Berührung. Also geht die Reinigung schneller und einfacher vonstatten. Sie hat allerdings auch einen gewaltigen Nachteil, denn das gesamte Öl wird immer auf die gleiche Temperatur gebracht, also auch das Öl am Boden des Behälters. Dadurch verbrennen die Frittier-Reste und sie sinken zu Boden. So wird der Geschmack der Speisen negativ beeinflusst und das Öl muss oft gewechselt werden.

Bomann FR 2264 CB Kaltzonen-Friteuse

32,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu
Tristar FR-6935 Kaltzonen-Friteuse

39,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu
Clatronic FR 3587 Kaltzonen-Friteuse

39,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu

 

Die Kaltzonen-Fritteuse

Bei der Kaltzonen-Fritteuse ist das anders. Hier ist das Heizelement nicht unter dem Frittierbehälter angebracht, sondern hängt frei im Öl. Ein Abstand von ein oder zwei Zentimetern wird immer eingehalten. Das heiße Öl steigt jetzt nach oben und kühlt sich etwas ab. Dieses abgekühlte Öl sinkt nun an den Außenwänden des Behälters an den Boden, es sammelt sich also unterhalb der Heizstäbe. In dieser Zone beträgt die Temperatur jedoch nur 50 bis 70 Grad und dadurch können die Frittier-Reste nicht verbrennen. So bleibt der Geschmack der frittierten Speisen erhalten und auch das Öl muss nicht so oft gewechselt werden. Natürlich hat die Kaltzonen Friteuse auch Nachteile, so muss bei jeder Reinigung auch das Heizelement gesäubert werden.

 

Die Reinigung der Kaltzonen Friteuse

Die Kaltzonen Friteuse kann leicht gereinigt werden, es nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Sie können sich mit einer Kaltzonen Friteuse bei der Reinigung eine Menge Mühe und Arbeit sparen. Gerade in der Gastronomie wird die Kaltzonen Friteuse sehr häufig eingesetzt, die Speisen behalten einfach ihren ursprünglichen Geschmack und die Reinigung ist furchtbar einfach. Beinahe alle Modelle sind zerlegbar und die einzelnen Teile können dann einfach in die Spülmaschine. Sie müssen also die Einzelteile nicht mühevoll mit der Hand reinigen. Natürlich muss hier das Fett entfernt werden, wenn Sie einen Fetteinsatz benutzen, wird auch diese Arbeit erleichtert. Der Einsatz kann ganz mühelos aus dem Behälter entnommen und das Fett oder Öl entsorgt werden. Auch die äußere Hülle aus Edelstahl ist leicht zu reinigen und diese Modelle sehen auch noch gut aus.

 

Schnelle Zubereitung

Die Kaltzonen Friteuse überzeugt immer wieder durch ihre schnelle Zubereitungszeit. Die Kaltzonen Friteuse ist nämlich ganz anders aufgebaut als herkömmliche Fritteusen und sie ist deutlich früher einsatzbereit. Zwar wird das Fett auch hier erhitzt, aber es wird nicht vollständig auf die hohe Temperatur gebracht. So können Sie die Kaltzonen Friteuse viel eher nutzen, als das bei anderen Modellen der Fall ist. Jedes Essen kann also früher in die Kaltzonen Friteuse gegeben werden und kann auch schneller serviert werden. So wird das Fett nicht so stark beansprucht und muss auch weniger gewechselt werden.

 

Die Vorteile der Kaltzonen Friteuse

  • Sie heizt sich schnell auf und kann dementsprechend früher genutzt werden
  • Die Reinigung ist gründlich und sehr einfach
  • Das Fett muss nicht häufig gewechselt werden
  • Die Frittier-Reste am Boden können nicht mehr verbrennen

Die Nachteile der Kaltzonen Friteuse

  • Wie alles im Leben hat die Kaltzonen Fritteuse auch Nachteile, doch der einzige Nachteil besteht eigentlich darin, dass das Heizelement ebenfalls gereinigt werden muss.

 

Der Unterschied zwischen einer Heißluft-Fritteuse und einer Kaltzonen Friteuse

Bei der Heißluft-Fritteuse werden alle Lebensmittel gleichzeitig gegart, die Lebensmittel werden knusprig und gleichzeitig sparen Sie Energie. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, es wird nämlich kaum Fett verwendet und somit sind die frittierten Speisen auch kalorienarm. Es entstehen nur sehr wenig Frittier-Gerüche in der Küche und auch die Reinigung ist denkbar einfach. Die Vorteile der Kaltzonen Friteuse wurden bereits beschrieben, sie ist leicht zu handhaben und alle Teile dürfen in die Spülmaschine. Sie liefert ein gutes Ergebnis beim Frittieren und das Fett muss auch nicht oft gewechselt werden. Sie müssen jetzt entscheiden, welche Fritteuse Sie sich anschaffen wollen, aber im Geschmack ist die Kaltzonen Friteuse unerreicht.

 

Worauf muss man beim Kauf achten?

Wenn Sie eine Kaltzonen Friteuse kaufen, müssen Sie natürlich einige Kriterien beachten. Erst einmal müssen Sie sich für das richtige Fassungsvermögen der Kaltzonen Friteuse entscheiden. Bei einem kleinen Haushalt sind ein bis zwei Liter vollkommen ausreichend. Sollen mehrere Personen verköstigt werden, dann ist natürlich ein deutlich höheres Volumen notwendig. Natürlich muss die Kaltzonen Friteuse mit einer guten Leistung aufwarten, die Leistung wird in Watt angegeben. Damit wird angezeigt, wie schnell sich das Fett erhitzt.

Die Kaltzonen Friteuse sollte auch einfach zu reinigen sein, achten Sie darauf, dass alle Einzelteile spülmaschinenfest sind. Sehr empfehlenswert ist eine Kaltzonen Friteuse aus Edelstahl, denn hier ist die Reinigung auch von außen perfekt. Normalerweise wird die Kaltzonen Friteuse ohne viele Extras angeboten, vielleicht ist aber ein Timer und eine digitale Anzeige vorhanden. Das reicht in aller Regel zum guten Frittieren vollkommen aus, wenn Sie allerdings weitere Extras wünschen, werden Sie das geeignete Modelle au jeden Fall finden. Die Auswahl ist riesengroß.

 

Die Wahl des Öls

Auch für die Kaltzonen Friteuse muss das richtige Öl gewählt werden, denn gewisse Öle bilden Rauch und sind daher nicht geeignet. Achten Sie also darauf, dass mehrfach ungesättigte Fettsäuren nicht eingesetzt werden. Gut und preisgünstig ist das Palmöl.

 

Der Preis

Auch die Preise halten sich bei der Kaltzonen Friteuse total im Rahmen, doch je mehr Funktionen sie hat, umso mehr kostet sie auch. Sie müssen sich also selbst entscheiden, ob die eine oder die andere Funktion wirklich notwendig ist. Doch in jedem Fall ist dem Kauf einer Kaltzonen Friteuse nur zuzuraten, Sie werden dass am Geschmack der Speisen schnell bemerken. Ost, Gemüse, Fleisch oder Fisch, alles wird köstlich und lecker zubereitet. Auch wenn Sie nicht gerne kochen, werden Sie mit dieser Fritteuse wahre Wunder auf den Tisch bringen, ganz schnell und lecker.