Skip to main content

Kaltzonen Friteuse Tefal

Tefal FR8040 Oleoclean Kaltzonen-Friteuse Pro Inox mit Filtersystem

107,24 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu

Endlich können auch Hobby-Köche die Kaltzonen Friteuse von Tefal nutzen. Sie ist nicht nur der Gastronomie vorbehalten, auch private Haushalte können von diesem Gerät profitieren. Die Kaltzonen Friteuse von Tefal hat eine vollkommen neue Technologie, hiermit bekommt das Frittieren einen ganz neuen Stellenwert. Diese Methode ist neu, vollkommen modern und sicher. Sie kann in jeder Küche eingesetzt werden, alle Gerichte schmecken vorzüglich und zu einer herkömmlichen Friteuse bestehen erhebliche Unterschiede. Welche das genau sind, wird in diesem Artikel ausführlich erklärt.

 

 

Wie arbeitet die herkömmliche Friteuse?

Sie alle kennen die normale Friteuse, alle Modelle arbeiten nach dem gleichen Prinzip. Hier wird das Öl in einem Behälter erhitzt und die Heizstäbe liegen dabei außerhalb des Öls. Das Fett kommt also mit den Heizstäben gar nicht zusammen. Doch gerade das hat einen großen Nachteil, das Fett erreicht nämlich eine Temperatur und zwar vom Behälterboden bis zum Deckel. Dadurch aber verbrennen die Frittier-Reste und sie sinken zu Boden. Das Fett ist sehr schnell verbraucht und es muss ausgetauscht werden. Wenn es zu lange im Behälter bleibt, entstehen Geschmacks-Nuancen, die nicht erwünscht sind und außerdem sind die Reste zu sehen. Sie schlagen sich nämlich auf dem neuen Frittiergut nieder und die schwarzen Punkte sehen nicht sehr appetitlich aus. Der einzige Vorteil bei dieser Methode besteht darin, dass die Heizstäbe nicht bei jedem Ölwechsel gereinigt werden müssen, sie liegen ja nicht im Öl. Die Reinigung geht also schnell und sehr einfach vonstatten, nur der Behälter der Friteuse muss saubergemacht werden.

Wie funktioniert die Kaltzonen Friteuse von Tefal

Diese Modelle arbeiten ganz anders. Hier befinden sich nämlich die Heizstäbe direkt im Öl, also im Abstand von etwa zwei Zentimetern vom Behälterboden entfernt. Wenn nun das Fett erhitzt wird, entsteht eine „kalte“ Zone, nämlich unterhalb der Heizstäbe. Oberhalb der Heizelemente wird das Öl sehr heiß, unterhalb jedoch hat es nur eine Temperatur von etwa 50 bis 70 Grad. Nun steigt das heiße Öl nach oben und kühlt sich dabei etwas ab. Es läuft dann an der Außenwand des Behälters hinunter und kommt genau in die „kalte“ Zone. Somit können Rückstände nicht mehr verbrennen, alle Gerichte behalten also den Geschmack. Auch ein häufiger Ölwechsel ist bei der Kaltzonen Friteuse von Tefal nicht nötig, das Fett kann viel länger benutzt werden. Einen Nachteil hat die Kaltzonen Friteuse von Tefal aber trotzdem, die Heizstäbe müssen gereinigt werden. Sie liegen ja direkt im Öl und müssen eben gereinigt werden. Aber selbst das wird Ihnen keine große Mühe machen, erstens findet der Ölwechsel eher selten statt und außerdem kann diese Friteuse komplett zerlegt werden.

 

Lieferumfang sowie Anwendungsbeispiel der Kaltzonen-Friteuse von Tefal

 

Die Reinigung

Wie gesagt, die Kaltzonen Friteuse von Tefal kann zerlegt werden und alle Einzelteile dürfen dann in die Spülmaschine. Dadurch sparen Sie eine Menge Zeit, Sie müssen ja die Teile nicht von Hand reinigen. Auch in der Gastronomie müssen die Friteusen gereinigt werden, es kann also gar nicht viel Arbeit machen. Wenn das Fett komplett ausgetauscht wird, muss es natürlich auch fachgerecht entsorgt werden. Doch auch das wird Ihnen mit einem Einsatz sehr erleichtert. Den Fetteinsatz können Sie ohne jede Mühe aus dem Behälter nehmen und es kann entsorgt werden. Und hier noch ein Tipp: Entscheiden Sie sich für ein Modell aus Edelstahl, denn dieses Material kann auch zwischendurch außen mal abgewischt werden, es sieht immer wunderschön und edel aus.

 

Rasche Zubereitungszeit

Die Gerichte brauchen nur eine kurze Zubereitungszeit, Sie können das Essen viel schneller servieren. Die Kaltzonen Friteuse von Tefal braucht fast keine Vorlaufzeit, Sie können die Lebensmittel viel schneller ins heiße Fett legen. Dadurch wird die Zubereitungszeit natürlich wesentlich kürzer und Sie bringen die Gerichte viel schneller auf den Tisch. Dadurch wird auch das Öl nicht so schnell verbraucht, es muss nur selten ausgetauscht werden.

 

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Sicher hat die Kaltzonen Friteuse von Tefal nur Vorteile, trotzdem müssen Sie beim Kauf ein paar Kriterien beachten. Sie müssen sich für das passende Fassungsvermögen entscheiden, denn eine Friteuse für eine große Familie braucht nun einmal mehr Volumen, als eine Friteuse für den Single-Haushalt. Auch die Leistung einer Friteuse sollten Sie beachten, die Leistung wird immer in Watt angegeben. Eine höhere Watt-Zahl ist immer zu bevorzugen, umso mehr Leistung, umso schneller wird das Öl erhitzt.

Eine digitale Anzeige sollte bei der Kaltzonen Friteuse von Tefal immer vorhanden sein, wenn Sie viele Extras wünschen, werden Sie auch die passenden Modelle finden. Mit der Kaltzonen Friteuse von Tefal gelingt Ihnen einfach jedes Gericht, auch wenn das Kochen nicht gerade Ihr Lieblings-Hobby ist.